Genealogie

Genealogie

Wenn man nach diesem Begriff googelt, findet man in wikipedia dies:

Genealogie (von altgriechisch γενεαλογία genealogía „Geschlechtsregister, Stammbaum“; zurückgehend auf γενεά geneá „Geburt, Abstammung, Sippschaft, Familie“ und λόγος lógos „Lehre“) bezeichnet im engeren Sinne die historische Hilfswissenschaft der Familiengeschichtsforschung, allgemeinsprachlich Ahnenforschung.

Genealogen oder Familienforscher befassen sich mit menschlichen Verwandtschaftsbeziehungen und ihrer Darstellung. Verallgemeinernd wird als Genealogie einer Person oder Familie die Auflistung ihrer namentlich bekannten Vorfahren verstanden.

Wie alles begann

Anlass für die Arbeit an meinem Stammbaum war der Besuch von Peter mit seiner Schwester Ella  am 24.07.2004, bei dem auch mein Bruder Otto mit seiner Frau Christel und deren Sohn Alfred bei uns anwesend waren.

Es war ein sehr geselliger Abend! Es wurde musiziert, gesungen und erzählt. Einige Tage später stellte mir meine Schwägerin Fragen zu einigen Verwandtschaftsbeziehungen. Jetzt hatte ich ein Problem, weil unsere Verwandtschaft inzwischen so groß geworden ist, dass ich auch nicht mehr alle kannte.

So kam ich auf den Gedanken unsere große Verwandtschaft im Internet zu publizieren. Vielleicht macht ja noch jemand mit …

Hier finden akkreditierte Verwandte die ganze Geschichte des Stammbaums und
hier kannst du dich legitimieren um den Zugang dafür zu bekommen.

Die Publikationen mit GenoPro

Etwa hundert Personen unserer Verwandtschaft hatte mein Neffe Alfred bereits in einer schönen Grafik zusammen gestellt. Aber wie konnte ich die Daten übernehmen, ergänzen und – für die Verwandtschaft publizieren?

Bei der Suche nach einem geigneten Programm mit dem die Dokumentation der Ahnen im Internet möglich ist, fand ich schließlich das GenoPro, das meinen Vorstellungen am nächsten kam.  Eine lebenslange Lizenz dafür kostete 2004 nur $ 19,95. Heute kostet sie $ 49,00 bietet aber auch viel mehr.

Wichtig war mir damals, dass

  • die Eingabe der Daten über eine grafische Oberfläche möglich ist
  • der Report HTML erzeugt und somit in einer website publiziert werden kann
  • der Report zweisprachig – deutsch/englisch – erzeugt werden kann
  • die Daten der lebenden Personen geschützt werden können
  • die Stammbäume der Familien im PDF-Format erzeugt werden
  • man auf die Weiterentwicklung des Programms aktiv Einfluss nehmen kann

Das erste Ergebnis mit GenoPro war dieser offene Stammbaum , der soviel Informationen über die enthaltenen Personen preisgibt, dass sich interessierte Verwandte im Internet finden und mich kontaktieren können.

Von den gleichen Daten lässt sich eine durch Passwort geschützte Version erzeugen. Und das Ganze kann durch Verwendung eines englischen Dictionary auch in einer englischen Version erzeugt werden.

Wenn du an Genealogie und an meinen Dokumentationen interessiert bist, findest du auf dieser Seite hilfreiche Hinweise: GenoPro Stammbaum Seite

In den vergangenen 15 Jahren ist mein Stammbaum durch Aufnahme auch  der Familien die durch Einheirat mit uns verbunden sind so sehr gewachsen, dass Reporterzeugung und Upload der vier Varianten bereits > 24 Std. dauert.

Deshalb suchte ich 2018 nach einem Programm mit dem man direkt auf dem Server arbeitet, was viel Zeitaufwand erspart, – aber auch Nachteile hat …

Die Publikation in Geneanet

Bei der Suche nach einer geeigneten Genealogie-Plattform nach meiner Vorstellung war mir wichtig, dass

  • sie nicht zu teuer ist, denn es fallen ja laufende Kosten auf dem Server an
  • die Entwickler/Server nicht in Amerika sind, wegen der europäischen DSGVO
  • meine Daten schrittweise übernommen werden können (GETCOM Import)
  • die Plattform auch in anderen Genealogie-Plattformen suchen kann
  • es ein Forum für Service und Erfahrungsaustausch gibt

Durch eine befreundete Genealogin wurde ich dann auf  Geneanet aufmerksam, das meine Wünsche weitgehend erfüllt.
In kurzer Zeit übertrug ich schrittweise die Daten der Familien mit denen wir mehr oder weniger nah verwandt sind und konnte dabei immer sofort online  das Ergebnis betrachten.

Wenn du zu meiner (weitläufigen) Verwandtschaft gehörst und an dieser Dokumentation interessiert bist, findest du auf dieser Seite hilfreiche Hinweise: Geneanet Stammbaum Seite

Zu diesen beiden Publikation habe ich auf dieser website noch weitere Seiten eingerichtet, weil die Veröffentlichungen nicht synchron erfolgen. Während die GenoPro Dokumentation 3-4 mal jährlich aktualisiert wird, erfolgt dies im Geneanet sozusagen laufend. In GenoPro befindet sich aber die Übermenge.

Das Donauschwaben Forum

Mein Forschungsgebiet beschränkt sich ja haupsächlich auf donauschwabische Familien die mit dem 3.Schwabenzug 1784 – 1787 die Batschka, damals zu Österreich-Ungarn gehörend, besiedelten.
Dazu gehörten die Vorfahren meines Vaters (Stiefel) und meiner Mutter (Betschel) und auch die Vorfahren meiner Großmütter (Kappes und Zalger).

Weil mind. die ersten drei Generationen viele Kinder hatten und nur innerhalb ihres Siedlungsortes heirateten , entstanden große Verwandtschaften. Nach dem 2. Weltkrieg wurden die Nachkommen der Siedler aus Jugoslawien vertrieben und leben nun in viele Länder zerstreut.

Für den Austausch mit den verwandten Nachkommen habe ich darum eine geschlossene Gruppe in facebook eingerichtet: Das Donauschwaben Forum.
Durch meine Forschungsarbeit sind jetzt schon über 50 Nachkommen, meistens Verwandte aber auch ein paar befreundete Genealogen, in der Gruppe und posten dort ihre Beiträge zum Thema.

Wenn du auch donauschwäbische Vorfahren hast melde dich doch mal!

Datenschutzerklärung

Kontaktmöglichkeit

Zur Kontaktaufnahme oder zu Mitteilungen benutze bitte mein Familienänderungsformular
[wpforms id=“248″ title=“false“ description=“false“]