Gottes Gerechtigkeit ist mehr

ERF Gottesdienst

Im heutigen ERF Gottesdienst wurde mir der große Unterschied zwischen Gottes Gerechtigkeit und der von Menschen erwartbaren Gerechtigkeit klar.

Zum Thema „Gnaden- statt Arbeitstarif!“ spricht Pastor Jan-Peter Grapp in der Freien ev. Gemeinde Nürnberg. Seiner Predigt (beginnend in der 26.Minute) liegt der Bibeltext aus Matthäus 20,1-16 zugrunde: 

„Es ist so ungerecht – immer komm ich zu kurz!“ Auch Christen kennen sicher dieses Gefühl. Doch in Gottes Reich regiert nicht die „Neidkultur“ – in seinem Himmelreich gilt statt des normalen Arbeitstarifs der Gnadentarif. Seine Gerechtigkeit bedeutet, dass jeder das bekommt, was er braucht und nicht das, was er verdient.

Der Gottesdienst ist durch den ansprechenden Musikrahmen sehr  bereichernd für Geist und Seele und es lohnt sich dem Gottesdienst von Anfang bis Ende virtuell beizuwohnen. Gott segne Sie, segne euch dabei!

Alternative Christen online (2)

Die Fortsetzung der Predigt vom letzten Sonntag hat mich wiederum veranlasst meine Follower auf diese hinzuweisen, denn sie ist die logische Folge der Botschaft von letzter Woche. Mir hat sie erneut Orientierung gegeben und mich ermutigt meinen Glauben auch hier weiter zu bezeugen.

Die Predigt beginnt nach zwei Liedern gleich zu Beginn des ERF Gottesdienstes nahtlos und endet fast ebenso. Es ist bereichernd für Geist und Seele dem Gottesdienst von Anfang bis Ende virtuell beizuwohnen.
Gott segne Sie, segne euch dabei!

https://www.erf.de/hoeren-sehen/erf-mediathek/sendungen-a-z/erf-gottesdienst/orientierung-in-schweren-zeiten-2-2/4929-698

Alternative Christen online (1)

Die heutige Predigt im ERF Gottesdienst hat mich so sehr angesprochen, dass ich sie meinen Followern nicht nur empfehlen, sondern ans Herz legen möchte. Wie soll unsere christliche Kirche für die Menschen, mit denen wir Kontakt haben glaubhaft werden, als durch uns Christen.
Lasst uns Christen orientierungsweisend leben, reden und handeln!
Gott segne euch! Gott segne Sie!

Die Predigt findet man ab der 18.Minute des ERF Gottesdienstes hier https://www.erf.de/hoeren-sehen/erf-mediathek/sendungen-a-z/erf-gottesdienst/orientierung-in-schweren-zeiten/4929-697

Der Heilige Geist – verständlich erklärt

Die Frage ist nicht nur für Christen elementar, sondern auch für Menschen die Christen werden wollen. Ein Berufskollege erklärt anhand der Bibel und einem einfachen Diagramm sehr verständlich, worauf es ankommt, wenn wir Gott in uns aufnehmen wollen. Ich habe mir bei dieser Predigt vorgenommen, ganz neu um die Erfüllung mit Gottes Geist zu bitten.
Gott segne dich, liebe Leserin, lieber Leser.

Und wenn du uns deine Erfahrung damit weitergeben möchtest, kannst du es gerne in die Kommentarbox weiter unten schreiben. Danke. 

Und hier kannst du die Predigt sehen: Gottesdienst in der ERF Mediathek

Mit einer Pause beginnen …

Der heutige ERF-Gottesdienst und ganz besonders die Predigt von Redaktionsleiter  Wolf-Dieter Kretschmer haben mich so sehr angesprochen, dass ich der Sendung gerne die 5 Sterne gab. Die Predigt beginnt in der 19. Minute und hat nicht nur den meisten Berufstätigen, deren Arbeit nach dem Jahreswechsel morgen wieder beginnt, sondern auch uns Rentnern etwas zu sagen. Ich möchte mit diesem Beitrag meine Leser – und ganz besonders meine Kinder – darauf aufmerksam machen, dass mindestens ein Tag Ruhezeit pro Woche lebensnotwendig ist. Gott segne Sie und euch beim Zuhören!  

Dankbarkeit als Grundnahrungsmittel

Zum Thema „Froh zu sein bedarf es wenig…. – Dankbarkeit als Grundnahrungsmittel des Lebens!“ spricht Pastor Hartmuth Wahnung in der ev.-luth. Kirche „Zum guten Hirten“ Elmshorn. Seiner Predigt liegt der Bibeltext aus 1. Thessalonicher 5,14-21 zugrunde.

In diesem Predigttext „regnet“ es Ermahnungen. Da spannt mancher seinen inneren Regenschirm auf, um nicht allzu viel abzubekommen. Wer lässt sich schon gerne ermahnen? Bei genauer Betrachtung stellt man allerdings fest, dass eine Ermahnung herausragt. Sie wird besonders betont, mehr noch, sie wird ausdrücklich mit dem Willen Gottes begründet: „Seid dankbar in allen Dingen, denn das ist der Wille Gottes in Jesus Christus an euch!“ 

Dankbarkeit als Grundnahrungsmittel des Lebens wollen wir in diesem Gottesdienst leben und entdecken.

Und hier können Sie die Predigt hören: Gottesdienst in der ERF Mediathek

Was macht mich wertvoll?

Der ganze heutige ERF Gottesdienst , aber ganz besonders die Predigt von Pastor Günther Röhm haben mich so sehr angesprochen, dass der Sendung gerne die 5 Sterne gab. Die Predigt beginnt in der 22. Minute, aber auch das Zeugnis von Eduard Dusdal vor der Predigt, zeigt was uns wirklich wertvoll und einmalig macht.

Eine geniale Predigt …

Die Predigt von Arno Backhaus hat mich schon im ERF Gottesdienst von 2019 so sehr angesprochen, dass ich ihr auch heute, bei der durch Corona bedingten Wiederholung, die 5 Sterne gab. Die Predigt beginnt in der 21. Minute und ist zweiteilig, aber auch die Liedbeiträge sind sehr hörenswert.

Mitte der 80er Jahre gingen Arno Backhaus und Andreas Malessa zusammen auf Tournee und als sie auch in unserer Gemeinde in Pforzheim gastierten, waren nicht nur ich, sondern auch meine Kinder von ihren musikalischen und rednerischen Talenten sehr angetan. Die LP Langarbeitsheftspielscheibe, die wir damals von ihnen erwarben, beeindruckte mich sehr; zeigte sie doch die Genialität der Beiden, Musikliebhabern auf besonders ansprechende Weise das Wort Gottes nahezubringen.
Den Text eines Liedes von Andreas Malessa auf dieser Platte habe ich bis heute nicht vergessen:  Kopf und Herz sind wie ein Beet …
„Eine geniale Predigt …“ weiterlesen

Wunschkind Gottes

Der heutige ERF-Gottesdienst hat mich an einer Stelle so sehr angesprochen, und mit Freude erfüllt, dass ich es meinen treuen Lesern unbedingt mitteilen muss. In der Predigt von Pastor Winkler, die in der 23. Minute beginnt, zitiert er den Theologen Hans-Joachim Eckstein, mit der Kernaussage der Thematik :
„Du bist ein Wunsch, den sich Gott selbst erfüllt hat!“

Das erinnerte mich daran, dass meine Eltern mich nicht gewollt hatten.  Wenn ich dennoch existiere, dann – weil Gott es wollte. Ich bin ein Wunschkind Gottes. Es war sein Wunsch, dass ich lebe und mit ihm kommuniziere. Das will ich immer und immer wieder tun und meine Freude darüber weitersagen. Deshalb gab ich auch diesem Gottesdienst, der mich schon vor der Predigt ansprach, gerne die 5 Sterne.  Und danke dem ERF für die Aufzeichnung.

Auf dem Areopag in Athen stand ich auch schon während der Griechenlandreise „Auf den Spuren des Paulus“ den unsere Kirchengemeinde 2013 organisiert hatte und an die ich sehr gern zurück denke.
Über einen Kommentar zu diesem Gottesdienst würden der ERF und ich uns sehr freuen.  Fragen von ihnen hier oder in einer persönlichen mail beantworte ich gerne.

Lied zum Thema: Vergiß es nie  …